Law in House 5: Check — Know-How und Geschäfts­geheimnis­schutz

Geschäfts-und Betriebs­ge­heim­nis­se (Know-how) stel­len im Unter­neh­men häu­fig einen bedeu­ten­den Unter­neh­mens­wert dar. Sie machen das Unter­neh­men ein­zig­ar­tig und zukunfts­si­cher, wes­halb deren Schutz für das Unter­neh­men essen­zi­ell ist. Wäre es da nicht fatal, wenn auf ein­mal die als ver­trau­lich geglaub­ten Lie­fe­ran­ten- und Kun­den­da­ten, Rezep­tu­ren und/oder Her­stel­lungs­pro­zes­se, etc. ihren Geschäfts­geheimnis­schutz ver­lie­ren würden?

Dies droht näm­lich aktu­ell nach Inkraft­tre­ten des neu­en Geschäfts­ge­heim­nis-Schutz­ge­setz (GeschGehG) zum 26. April 2019 den Unter­neh­men, wenn sie es unter­las­sen, künf­tig ange­mes­se­ne Geheim­hal­tungs­maß­nah­men zu ergrei­fen. Das neue GeschGehG schützt näm­lich nur sol­che Infor­ma­tio­nen als ver­trau­lich, für deren Schutz der berech­tig­te Inha­ber akti­ve Schutz­maß­nah­men ergrif­fen hat. Es genügt daher nicht mehr nur, dass das Unter­neh­men einen Geheim­hal­tungs­wil­len im Hin­blick auf bestimm­te ver­trau­li­che Infor­ma­tio­nen hat.

Im Zuge die­ser Geset­zes­no­vel­lie­rung bie­ten wir Ihnen an, in einem ers­ten Schritt uns die in Ihrem Unter­neh­men vor­han­de­nen Geheim­hal­tungs­maß­nah­men zum Schutz ver­trau­li­cher Infor­ma­tio­nen anzu­schau­en. Es gilt dabei etwai­ge Ver­schwie­gen­heits­ver­pflich­tun­gen der Mit­ar­bei­ter unter die Lupe zu neh­men, Ver­schwie­gen­heits­ver­ein­ba­run­gen mit Drit­ten (NDA‘s) zu prü­fen und uns Ihre all­ge­mei­nen Anwei­sun­gen und tech­ni­schen Schutz­maß­nah­men anzusehen.

Wei­te­re Informationen/Dokumente könn­ten sein:

  • Kate­go­ri­sie­rung der Geschäftsgeheimnisse
  • Beleh­rungs­bö­gen, Schulungsinhalte
  • Nach­ver­trag­li­che Wettbewerbsverbote
  • IT-Sicher­heits­kon­zept

 

In einem zwei­ten Schritt kom­men wir in Ihr Unter­neh­men und erar­bei­ten mit den für den Know-how-Schutz zustän­di­gen Mit­ar­bei­tern in Ihrem Unter­neh­men unter Berück­sich­ti­gung der in Schritt 1 gewon­ne­nen Erkennt­nis­se gemein­sam eine ange­mes­se­ne Schutz­stra­te­gie, um den gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen des Geheim­nis­schutz-Geset­zes gerecht zu wer­den. Unser Ziel wird es dabei sein, dass sich die zu ergrei­fen­den Schutz­maß­nah­men an dem jewei­li­gen Wert des Geheim­nis­ses ins­ge­samt und für das Unter­neh­men ori­en­tie­ren sowie ent­spre­chend der Grö­ße Ihres Unter­neh­mens ange­mes­sen sind und dabei auch die Kos­ten im Blick behal­ten wer­den. Anschlie­ßend kön­nen Sie selbst ent­schei­den, ob sie die ermit­tel­ten Schutz­maß­nah­men selbst umset­zen oder sie wei­te­re recht­li­che Bera­tung und Unter­stüt­zung durch uns in Anspruch neh­men möch­ten. In letz­te­rem Fal­le unter­brei­ten wir Ihnen gern ein indi­vi­du­el­les Angebot.

Kos­ten die­ses umfas­sen­den Know-how-Schutz-Checks: Nach Ver­ein­ba­rung. Das Hono­rar rich­tet sich nach dem gewünsch­ten inhalt­li­chen und zeit­li­chen Umfang des Know-how-Schutz-Checks.