Battke Grünberg berät Freistaat Sachsen bei Verhandlungen mit der Deutschen Telekom zur Einrichtung von Professuren an der HTWK Leipzig

Von: Dr. Ekkehard Nolting

Die Deutsche Telekom hat der HTWK Leipzig 17 Professuren für den Bereich „Digitale Transformation“ gestiftet. Ziel ist es, die HTWK als Zentrum für angewandte Digitalisierung weiter zu profilieren und Leipzig als Zentrum des digitalen Wandels in Deutschland zu etablieren.

Der Vertrag zwischen dem Freistaat Sachsen, der HTWK und der Deutschen Telekom AG stellt klar, dass die Freiheit von Forschung, Lehre und Studium und der gleichberechtigte Zugang zu den Studiengängen für alle Bewerber, die die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, gewährleistet bleiben. Der Freistaat Sachsen wurde bei den Verhandlungen zu der umfangreichen Vereinbarung von Battke Grünberg unterstützt. Battke Grünberg war dabei durch die Partner Dr. Ekkehard Nolting (Federführung), Frank-Martin Thomsen (Arbeitsrecht) und Dr. Daniel Schöneich (gewerblicher Rechtsschutz), Dr. Ludger Meuten (öffentliches Recht) sowie die Associates Juliane Pethke (Miet- und Immobilienrecht) und Manuela Leinung (gewerblicher Rechtsschutz, Datenschutz) sowie Jan Rolla (Vertragsrecht) vertreten.