Arbeitsrecht: Nicht genommener Urlaubsanspruch verfällt nicht

Von: Rechtsanwältin Dr. Andrea Benkendorff

Am 06.11.2018 urteilte der Europäische Gerichtshof (AZ C-619/16 u. C-684/16>) erneut, dass die Nichtbeantragung von Urlaub nicht zum Verfall des Urlaubs führt. Wenn also ein Arbeitnehmer bis Jahresende seinen Urlaub nicht vollständig beantragt hat, verfallen seine Ansprüche auf den restlichen Jahresurlaub nicht automatisch mit Jahresende. Die Ansprüche können – so der EuGH- nur untergehen, wenn der Arbeitnehmer aus freien Stücken und in voller Kenntnis der Sachlage auf den Urlaub verzichtet hat. Der Arbeitgeber muss hierzu auch nachweisen, dass der Arbeitnehmer seinen Urlaub tatsächlich rechtzeitig nehmen konnte.