ARBEITSRECHTLICHE DUE DILIGENCE.

Zur sorgfältigen Vorbereitung und Durchführung eines Unternehmenskaufs ist insbesondere auch eine arbeitsrechtliche Due Dilligence erforderlich, d.h. die sorgfältige Prüfung des zu erwerbenden Unternehmens auch in arbeitsrechtlicher Hinsicht. Wichtig ist hierbei insbesondere die Prüfung der vorhandenen Anstellungsverträge (mit Arbeitnehmern, freien Mitarbeitern, Geschäftsführern, Vorständen etc.), Tarifverträge, Dienst- bzw. Betriebsvereinbarungen sowie Unterlagen in Zusammenhang mit der betrieblichen Altersvorsorge und Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen, um den Käufer vor bösen Überraschungen zu schützen, aber auch, um dem Verkäufer eine Dokumentation des Sachverhalts zur Verfügung zu stellen, über den der Käufer vor Kaufvertragsschluss Kenntnis hat, um das Haftungsrisiko des Verkäufers zu minimieren.

Mit unserem erfahrenen Arbeitsrechtsteam unterstützen wir Sie gern sowohl bei der Vorbereitung, als auch bei der Durchführung der arbeitsrechtlichen Due Dilligence, welche gesondert durchgeführt werden kann, oder eine von unserer Sozietät begleitete umfassende Due Dilligence vervollständigt.